Die „antisemitischen“ Wirrungen im Interview des Bundespräsidenten Steinmeier!

Print Friendly, PDF & Email

Politisches Versagen der deutschen Regierung!

Dieser Bundespräsident sollte sich anlässlich seiner Aussagen / Ableitungen und Vergleichsformulierungen in der ARD Sendung „Bericht aus Berlin“ sehr schämen!

Denn es geht innerhalb Deutschlands im Thema der ausländischen Zuwanderer / hier lebenden Ausländer und der damit verbundenen Gesamtproblematiken / Auswirkungen, nicht um „Antisemitismus“, sondern um ein politisches Vollversagen von ihm in Persona / Funktion und insbesondere der gesamten deutschen Regierung unter der Egide einer Kanzlerin A. Merkel!

Zusammengefasst:

Heute den Menschen im Land über dieses verbale Totschlagwort „Antisemitismus“ in der ARD öffentlich, global ein schlechtes Gewissen und subtile ein Fehlverhalten einzureden zu versuchen, ist unter aller Würde für jeden deutschen Bürger und damit für unser Land insgesamt.

Der Bundespräsident täte gut daran, die deutschen Bürger und das Land über ein solches, geistig verbales Fehlverhalten, nicht weiter in ein schlechtes Licht zu rücken, welches er in seiner politischen Arbeit, heute als BP und vor seiner jetzigen Funktion als Kabinetts- und SPD Mitglied, gleichwohl auch seiner politischen Kolleginnen und Kollegen ausschließlich selbst verursacht und damit zu rechtfertigen hat!

Es ist unverantwortlich, wie ein Bundespräsident als erster deutscher Repräsentant sich selbst und vor allem sein Land öffentlich darstellt und was dieser von sich gibt.

Herzlichst
Ihr
Thomas H. Stütz

Quelle:
Lesen Sie hierzu gerne zudem den Bereicht in der Welt: „Antisemitismus zerstört am Ende Heimat für alle“ vom 06.05.2018

Das Interview: tagesschau.de

Schreibe einen Kommentar