Pressemitteilung vom 11.05.2017

Print Friendly, PDF & Email

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir erlauben uns Ihnen mitzuteilen, dass am 29.04.2017, die politische Partei mit der Bezeichnung „Demokratisch Liberale LIGA“ (kurz LIGA) gegründet wurde.

Die Gründung sowie die Unterzeichnung der Gründungsurkunde wurde von 12 Personen aus den unterschiedlichsten Altersgruppen, Berufen und Geografien im denkwürdigen Rahmen, der „Palmenwald Kapelle“, einer Privat Kapelle im Schwarzwald unterschrieben.

Das Gründungsprotokoll, die Gründungsurkunde, die Geschäftsordnung, das Bundespartei Programm, die Satzung, die Finanzordnung, die Wahlordnung / das Wahlprotokoll sowie die Schiedsgerichtsordnung liegen dem Bundeswahlleiter seit dem 04.05.2017 vor.

Sämtliche vorstehenden Unterlagen zur Demokratisch Liberalen LIGA können Sie unter www.liga-bund.de einsehen und natürlich abrufen.

Zum Bundesvorsitzenden der Partei Demokratisch Liberale LIGA, wurde Herr Thomas H. Stütz (55), Stuttgart, verheiratet, 1 Sohn, langjähriger und bekannter Geopolitischer Economist / politischer Berater und Publizist (www.thomas-h-stuetz.eu) einstimmig gewählt.

Die Demokratisch Liberale LIGA begründete sich im Wissen um die seit Jahren vorherrschenden soziologischen, wie aber auch der politischen / geopolitischen Veränderungsprozesse und der hierbei entstandenen Vielschichtigkeiten und Differenzen und im Weiteren der künftigen, notwendigen und politischen Anforderungen an die Politik eines demokratischen Deutschlands.

Wir bilden wir ein politisches Bindeglied zur bisherigen politischen, parteilichen Handlungs- und Arbeitslandschaft für die Bevölkerung über eine direkte politische Bürger Lobby in einer hierbei klaren Ausrichtung auf dem politischen Parkett.

Aggressionen- und blanke Konfrontations- Auseinandersetzungen ohne Mehrwert, werden mit uns nicht zu machen sein. Gleichwohl stellen wir uns ausschließlich den Sachthemen neutral und in Abwägung aller relevanten Daten, Fakten und Notwendigkeiten, mit dem Ziel zum bestmöglichen Ergebnis.

Mit uns wird es grundsätzlich keine Pauschalierungen oder Bewertungen von Ausrichtungen geben, sondern einzig eine notwendige Aufarbeitung in einer gemeinschaftlichen Breite und im Dialog um damit zu einem gemeinsamen Ergebnis für die Menschen und einem Deutschland selbst zu gelangen.
Mit den Medien werden wir insgesamt ein offenes und gutes Verhältnis sowie dem damit verbundenen Dialog anstreben.

Gerne können Sie sich nach Sichtung unseres Programmes sowie der weiteren Unterlagen auf unserer Internetseite, jederzeit an uns wenden. Gerne werden wir Ihnen, wie auch unser Bundesvorsitzender Thomas H. Stütz selbst, jederzeit für Fragen und für Interviews zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen

Demokratisch Liberale LIGA
Der Bundesvorstand

Schreibe einen Kommentar